Ich habe ein paar Handy-Videos vom “Unterbräu”-Wirt, Martin Brink, der ja seit einigen Wochen auch am Ratstisch unseres Luftkurörtchens mitmischt, bekommen. Danke schön! Seine Filmchen habe ich mit eigenen Schwenks und Fotos kombiniert –  zu diesem bewegenden Zeitdokument für die Ewigkeit! Es erinnert an den geschliffenen Wasserfall am Untermüllerplatz, an jenen denkwürdigen 16. März anno 2015, als der geliebte wie abgelehnte Krachschuster von uns gegangen wurde.

Er bleibt uns doch, als Filmchen!

Auf dem diesjährigen Neujahrsempfang der Marktgemeinde Diessen bin ich mehrmals auf das Befinden von “Moosblogger One“, der vom Lokalblatt herrlich mystifizierten Spielzeugdrohne, angesprochen worden.

Danke! Es geht ihr den Umständen entsprechend. Momentan laufen weltweite Beschaffungsaktionen nach einem Spenderorgan, einer neuen Steuerungsplatine. Ich hoffe, eine Transplantation wird noch im Januar erfolgreich möglich sein.

Dass es übrigens nicht nur am Südzipfel des Ammersees zu dramatischen Drohnen-vor-dem-Absaufen-Rettungsaktionen kommt, hat dieser Tage das Blog www.drohnen.de mit einem Youtube-Video berichtet.

Ein aufregender Vormittag am Ammersee liegt hinter uns. Eigentlich wollten wir nur ein kleines Video von der Abreise des großen Juniors am Hauptbahnhof St. Alban drehen. Aber es kam alles ganz anders – und viiieeel dramatischer.

Das sind die – vorläufig – letzten Video-Aufnahmen der Drohne “Moosblogger One”:

Hier riss plötzlich die Verbindung ab. “Moosblogger One” stieg weiter Richtung Sonne, wurde wenig später vom ablandigen Wind erfasst und stürzte kurz darauf in die eiskalten Fluten des Heimatmeerchens. Die sofort eingeleitete Such- und Rettungsaktion war teilerfolgreich: Der Styropor-Rahmen verhinderte das sofortige Versinken der Drohne in die unendlichen Tiefen des Ammersees.

Diese trieb nun am Westufer Richtung Norden, wechselnde Winde nehrten immer wieder die Hoffnung, das Fliegzeux als Strandgut bergen zu können. Doch die Zeit verrann, die Winde drehten von Ostsüdost auf Südwest. In Höhe der Bootswerft Mitterer drohte die Drohne bei aufgefrischtem West-Wind schließlich auf nimmer Wiedersehen zu entschwimmen.

Retter in höchster Not war der St. Albaner Fischer und Segelbootverleiher Ernst mit seinem Sohn, der unseren Hilfeanruf bekommen hatte und mit seinem Fischerboot die ersaufende “Moosblogger One” barg und dem nun wieder glücklichen Piloten aushändigte.

Danke, liebe Fischersleute Ernst, das war Rettung in letzter Sekunde!

DSC_1035[1]

Nun können sich die Freunde von Moosblogger.TV vielleicht doch noch auf Filme freuen, wenn “Moosblogger One” nach nötigen Reparaturen wieder flugtauglich geworden ist.

Ein turbulentes, interessantes Jahr geht zu Ende. Wisst Ihr noch, worüber wir uns im heimeligen Luftkurörtchen aufgeregt, worum wir uns gestritten haben, was begeistert und was Freude gemacht hat? – Es war ganz schön was los am Südzipfel des Ammersees, wie dieser MOOSBLOGGER-Jahresrückblick zeigt!

Juli

Anfang Juli gibt es wieder ein “Schnupperma(h)l” im Ammersee Denkerhaus. Diesmal erklärt Ammersee-Kurier-Chef Alois Kramer, wie eine Lokalzeitungsredaktion arbeitet und ich gebe ein paar Tipps, wie man sich diese Erkenntnisse für eine erfolgreiche, kollegiale Pressearbeit zu nutze machen kann. Das Schnupperma(h)l-Thema Pressearbeit ist Anlass für ein paar Gedanken zur Zukunft von Lokalzeitungen.

Als am 11. Juli die “Herkomer Konkurrenz”, eine wunderbare Automobil-Veteranen-Rallye, Station in unserem Luftkurörtchen macht, bin ich total begeistert. Das muss ich in einem Filmchen für MOOSBLOGGER.TV verewigen.
Mitte Juli komme ich erstmals in den Genuss des neuen Heimatbiers, “Craft Stoff“, gebraut im Hinterhof der Diessener Mühlstraße. Lecker!

Am 22. Juli kommt interessanter Besuch aus dem hohen Norden ins Ammersee Denkerhaus. Der MOOSBLOGGER berichtet von dem Vortrag, den Johannes Bouchain zum bundesweit (sogar international) erfolgreichen Konzept von Online-Bürgerbeteiligungsplattformen hält.

Als das bayerische Innenmisterium eine Aktion “Schilderlichten” startet, greift der MOOSBLOGGER das Thema auf und lädt ein, Vorschläge zum Ausdünnen des vielerorts verkrauteten Verkehrsschilderwaldes zu machen. Der Aufruf floppt aber bei der Leserschaft, aus dem Rathaus kommt auf Anfrage die Auskunft, dass es „zu einer Beteiligung des Marktes an dieser Aktion bisher noch keine verbindliche Aussage“ gebe.

August

Am 14. August rocken die Diessener und ihre Gäste die baustellenleidgeprüfte Mühlstraße mit einem grandiosen Straßenfest. Die “lange weiße Tafel” geht sicher in die Geschichte unseres Luftkurörtchens als großartiges Beispiel für Ärmelhochkrempeln und Zusammenhalt ein.

Im Sommermonat August poppt unüberseh- und unüberhörbar die Diskussuion um einen Radweg zwischen Diessen und Fischen entlang der Birkenallee auf. Bevor sich der MOOSBLOGGER noch an den Radl-Demos beteiligt, gibt er schon mal seinen Senf dazu.

Als sich am 28. August die denkwürdige Landung des Wasserflugzeugs Dornier DO 24 ATT in der Diessener Bucht zum 10. Mal jährt, kramt der MOOSBLOGGER in seinem Filmarchiv und bastelt einen ersten “History-Beitrag” für MOOSBLOGGER.TV.

September

Das Thema Radweg Diessen-Fischen entlang der Birkenallee spielt Anfang September eine große Rolle im MOOSBLOGGER. Die Position der Radl-Demo-Initiatoren wird dargelegt und von der ersten Teilnahme an der Demo am 5. September berichtet.

Am 16. September startet die Online-Bürgerbetiligungsplattform www.mein-Ammersee-2020.de, auf der bis November erstmals Ideen für eine neue Lokale Entwicklunfgsstrategie gesammelt und diskutiert werden. Initiator ist die LEADER Aktionsgruppe (LAG) Ammersee, die sich mit der Entwicklungsstrategie für eine zweite Förderperiode zur nachhaltigen Entwicklung der Ammersee-Region bewerben will.

Das Monatsende ist voll gepackt mit interessanten Ereignissen: Am 27. September macht die größte e-Mobil-Rundfahrt Deutschlands, eRuda (elektrisch Rund um den Ammersee), Station im Luftkurörtchen, dann kommen die AH-Fußballer aus Windermere nach Dießen: drei ereignisreiche Tage mit tollen Gästen und viel Spaß auf dem Fußballplatz, im Gasthaus am Sportplatz und schließlich auf dem Oktoberfest!

Hier ist er nun: der MOOSBLOGGER.TV-Bericht vom gestrigen Handwagerlumzug am Faschingsdienstag 2014 in Dießen am Ammersee.  Die “5 (??) tollen Runden” um den Untermüllerplatz mit kleinstformatigen Wagen waren eine Gaudi; der Kommunalwahlk(r)ampf im Luftkurörtchen hat seine schelmische Würdigung erfahren.

Auch das Handwagerl-Format als clevere Antwort der Dießener auf die amtlichen Prüfvorschriften zu den bisher normalen, großen Festwagen hat mir gefallen.

Meine “Butter bei die Fische!”-Serie mit Gedanken zu programmatischen Inhalten anlässlich der bevorstehenden Gemeinderatswahl am 16. März setze ich heute mit Teil 3 und dem Thema “Energiewende in Dießen” fort. Dazu habe ich mich mit Tobias Hauser von der Transition Region Ammersee unterhalten, der sich auf Platz 3 der Kandidatenliste von Bündnis 90 / Die Grünen in Dießen bewirbt.

In unserem kleinen Gespräch am Seeufer geht es u.a. um die “100-Prozent-erneuerbare-Energie-Region am Ammersee”, was ein Gemeinderat für dieses komplexe Thema eigentlich tun und welche Rolle ein einzelner dabei spielen kann. Tobias sagt: “Will ich Wähler oder will ich Bürger sein? – Ich habe mich dafür entschieden, Bürger sein zu wollen. Denn als Bürger bin ich jemand, der Verantwortung übernimmt.” Schaut Euch das 8-Minuten-Video an und lernt Tobias Hauser kennen!

Übrigens: Die “Butter bei die Fische!”-Serie hatte ich noch in meinem “Ammersee-Bademeister-Blog” im Januar gestartet. Ihr könnt natürlich gerne die ersten beiden Folgen auch noch nachlesen: Teil 1: VerkehrTeil 2: Bürgerinformation und -beteiligung am Beispiel Mühlstraße.

ältere →