Buergerversammlung_2015_AntragIch habe es getan.

In der amtlichen Bekanntmachung zu den diesjährigen Bürgerversammlungen heißt es: “Anträge zur Bürgerversammlung und zu den Ortsversammlungen sind schriftlich, spätestens eine Woche vor der jeweiligen Versammlung, beim Markt Dießen einzureichen.”

Und so habe ich gestern, fristgerecht, in den Rathaus-Briefkasten-Schlitz dieses Schreiben geschoben:

Antrag zur Bürgerversammlung Diessen vom 26.03.2015

Als Zuhörer verfolge ich regelmäßig die Sitzungen des Marktgemeinderates. Dabei erlebe ich die schwankenden, aber oft nur geringen Besucherzahlen. Außerdem sind immer wieder am Ratstisch geführte Debatten selbst für mich als interessierten und den Gemeinderat kontinuierlich besuchenden Beobachter nur schwer verständlich. Denn mir fehlen für Verständlichkeit sorgende Hintergrund- bzw. Detailinformationen.

Ich bin davon überzeugt, dass mehr und besser verständliche Informationen das Interesse in der Bevölkerung an der verantwortungsvollen Arbeit des Gemeinderates ebenso steigern, wie das Engagement der Bürger(innen). Deshalb stelle ich den Antrag, die Bürgerversammlung für den gesamten Gemeindebereich am 26.03.2015 möge beschließen:

Der Marktgemeinderat soll sich mit diesen Vorschlägen einzeln befassen:

  1. Künftig werden der online veröffentlichten Tagesordnung vor den Sitzungen des Gemeinderates auch Beschlussvorlagen / Anträge (für den öffentlichen Teil) als Anlage hinzugefügt. So können sich interessierte BürgerInnen über die Inhalte/Hintergründe einzelner Tagesordnungspunkte vorab informieren. Knapp formulierte Punkte der Tagesordnung werden verständlicher. Zugleich werden so vorab Gespräche mit Gemeinderatsmitgliedern zu bevorstehenden, angekündigten Gemeinderatsthemen besser möglich.
  1. Vor, während und nach den (öffentlichen) Gemeinderatsdebatten der Presse ausgehändigte Informationen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten werden entsprechend vor, während bzw. nach den Sitzungen auf der Website der Marktgemeinde für die allgemeine Öffentlichkeit online verfügbar gemacht. So werden die Hintergrund- und Detailinformationen für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich, auch wenn diese etwa aus Platzmangel oder aus subjektiven Ermessensgründen in der Presseberichterstattung nicht berücksichtigt werden.

Wenn Ihr diesen Antrag unterstützen wollt, kommt bitte am 26. März, 20 Uhr, in das Wirtshaus “Kirchsteig” zur “Bürgerversammlung für den gesamten Gemeindebereich” und stimmt dafür ab! – Gerne weitersagen!

(ACHTUNG: Wie ich gerade zufällig gesehen habe, ist der Veranstaltungsort vom ursprünglich angekündigten, aber zwischenzeitlich geschlossenen Gasthaus “3 Rosen” in den “Kirchsteig” verlegt worden!!)

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare

8 Kommentare zu “Mein Antrag an die Bürgerversammlung 2015”

  1. Eisenkolb Gerhard on März 18th, 2015 09:20

    Die Spannung steigt!

  2. -Zap- on März 18th, 2015 09:56

    Ratsinformationssystem. Herbst 2015. mehr sog i ned. ;)

  3. -Zap- on März 18th, 2015 09:59

    Aber. Dann auch bitte lesen. Ich höre immer wieder “Warum isn des so oder so entschieden worden” – gerade beim BUA. Protokoll wird zeitnah eingestellt, aber die Wenigsten lesen sich die 26 Seiten durch.

    Ich weiß Hannes, du liest es. ;)

  4. Administrator on März 18th, 2015 10:40

    @zap: Soll das “Ratsinformationssystem” tatsächlich auch für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden, und nicht “nur” für die Optimierung der internen Informationsflüsse von GR und Verwaltung, die natürlich auch wichtig ist??

  5. -Zap- on März 19th, 2015 09:54

    Das RIS bedient im Optimalfall beide Seiten. Die “Räteseite” natürlich aus Gründen ausführlicher.

  6. Petra Sander on März 19th, 2015 17:16

    Ich kenne diese Anträge aus den Bürgerversammlungen in Aubing. Da entscheiden die Bürger jedes Jahr über mehrere Anträge per Handzeichen und der Bezirksausschuss muss sich dann damit befassen. Beim ersten Mal war ich sehr irritiert, da ich das von Dießen noch gar nicht kannte. Wird spannend.

  7. Marc Schlüpmann on März 21st, 2015 11:33

    Oh weh, wenn ich “im Optimalfall” lese, heisst das in der Realität “Gibt’s nicht”.

  8. -Zap- on März 21st, 2015 14:11

    Stark. Schon mal vorsorglich meckern bevor’s überhaupt da ist. Kann man so machen.