muehlstrasse leer

Unser Gewerbeverband lädt am kommenden Freitag zu seiner Jahreshauptversammlung ein. Nicht nur weil die Neuwahl der Vorstandschaft auf der Tagesordnung steht dürfte das eine besondere, wichtige Versammlung werden. Denn das bis weit ins Jahr 2015 laufende Mammutprojekt “Umgestaltung Mühlstraße” ist wohl die größte Herausforderung unseres Ortsverbandes.

Wer wenn nicht dieser Verband kann für den Zusammenhalt der Einzelhändler und Gastronomen sorgen; als wesentlicher Beitrag diese schwierigen Monate zu überstehen? Raufen sich die Gewerbetreibenden und Selbständigen Dießens zusammen, finden sie gemeinsame Wege? Wie ist der Zusammenhalt im Luftkurörtchen von örtlichem Gewerbe, Bürgern und Politik?

Haben wir alle – Gewerbetreibende, Bürger, Verwaltung und Gemeinderäte – schon verstanden, dass es hier nicht um das Ach und Weh irgendeines kleinen Ladens geht? Unseren Ort macht die Vielfalt kleiner Läden und Lokale so lebenswert und einzigartig. Wer das erkennt und erhalten will, muss in dieser besonderen Zeit ganz bewusst unsere Läden und Lokale – und erst recht in der Mühlstraße – unterstützen.

Der Gewerbeverband muss sich als deren Plattform aufstellen und bewähren, z.B. gemeinsame Aktionen, auch Öffnungszeiten organisieren, starker Partner für die Gewerbetreibenden und zugleich für die Baufirma und die Verwaltung sein. Ich wünsche mir, dass am Freitag dafür die Weichen gestellt werden – “mit ganz großem Orchester”.

Jahreshauptversammlung Bund der Selbständigen/Dt.Gewerbeverband, Ortsverband Dießen: Freitag, 18.07./19.30 Uhr, Bistro “Teufelsküche”

 

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare

2 Kommentare zu “Gewerbeverband in “Teufelsküche””

  1. Leopold Ploner on Juli 17th, 2014 09:02

    Alles richtig was Du schreibst, nur ist der Gewerbeverband ein bisschen spät dran. Die Bauarbeiten in der Mühlstrasse haben ja nicht überfallsartig begonnen, da hätte man sich vorher Gedanken machen können. Hoffentlich finden alle Beteiligten jetzt zusammen, sonst kommen die kleinen Läden dorthin, wo der Verband morgen tagt.

  2. michael Hofmann on Juli 17th, 2014 14:39

    @Leopold Ploner, der Gewerbeverband ist keineswegs spät dran. Wir haben schon vor Jahren die erste Veranstaltung zum Thema Mühlstrasse gemacht, Referent vorsitzender Gewerbeverband Murnau. Im Laufe der Jahre wurden die Anlieger ständig und so weit wie möglich eingebunden. Ich fordere den Umbau der Mühlstrasse seit Jahren. Die Straße wurde immer unattraktiver, es bestand dringend Handlungsbedarf. Der Gewerbeverband ist KEIN Dienstleister. Er lebt von der Solidarität seiner Mitglieder. Die Vorstände haben in den letzten 10 Jahren 100 von Stunden ehrenamtlich geleistet. Jeder, der möchte, kann sich einbringen. Solidarität heisst das Zauberwort, sich einbringen ist angesagt!
    Michael Hofmann, Vorsitzender des Gewerbeverbandes Dießen