Gemeinderat 2014 IMG_20140505_193305_Kopie

Der neue Diessener Gemeinderat hat sich konstituiert. Ich wünsche allen Räten viel Erfolg, Gesundheit, Ideen, Mut, Entschlusskraft und Freude an ihrem verantwortungsvollen Tun.

Das Wichtigste und für mich Bemerkenswerteste zur heutigen Sitzung ganz kurz: +++ Wir haben 8 neue GemeinderätInnen. Alle Neuen waren anwesend und sind vereidigt worden. Viel Erfolg! +++ Im Rat sitzen jetzt auch ein Vater mit seiner Tochter (Familie Kubat) und ein Vater mit seinem Sohn (Familie Fastl). +++ Dießen hat einen 2. Bürgermeister: Peter Fastl (Freie Wähler). Glückwunsch! +++ Neuling Michael Fuchs-Gamböck sitzt, so seine heutige Erklärung zum Anfang der Sitzung, als Parteiloser am Ratstisch – und ausdrücklich nicht als Vertreter der Gruppierung “Zukunft für Dießen”, über deren Liste er gewählt worden war und als zweiter Nachrücker in den Rat nachgerückt ist. +++ Fuchs-Gamböck bewarb sich sowohl als Jugend- wie auch als Kulturreferent, scheiterte aber beide Male deutlich. +++ Neue Kulturreferentin ist Kathrin Kubat (SPD), neuer Jugendreferent ist Stefan Wilkening (Grüne). Als Senioren-Referentin folgt Neuling Susanne Plesch (CSU) auf Antoinette Bagusat (Diessener Bürger), die nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stand. +++ Die von den Freien Wählern via Pressestatements proklamierte Verjüngung bei den Referenten scheiterte beim Feuerwehr-Referentenposten: Hier hatte Hannelore Baur (SPD), bei den Wahlvorschlägen gleich zweimal vorgeschlagen, eine Kandidatur abgelehnt (sie hatte ihren Feuerwehr-Ordner demonstrativ für die Übergabe schon mitgebracht – cool!). Der alternativ vorgeschlagene Thomas Hackl (FW) lehnte aber eine Kandidatur ab. Auch Robert Lotter (FW), als nächster Vorschlag, lehnte ab. So wurde schließlich Johann Vetterl (FW) als vierter Kandidat vorgeschlagen und gewählt. +++ Die Dießener Bürger haben dem ehemaligen Grünen- und jetzigen Bayernpartei-Gemeinderat, Michael Hofmann, einen ihrer Sitze im Bauauschuss abgetreten. +++ Hofmann, auch Vorsitzender des luftkurörtlichen Gewerbeverbandes, wurde nicht als Gewerbereferent wiedergewählt: Von Bürgermeister Herbert Kirsch zwar vorgeschlagen, unterlag er seinem Gegenkandidaten Thomas Hackl von den Freien Wählern. +++ Dießen hat nun tatsächlich einen “Referenten für Neue Medien und Internet”: Frank Fastl (FW). +++ Die Sitzungspauschale für Gemeinderäte wurde auf monatlich 55 EUR (von 44) und die Aufwandsentschädigung pro angebrochene Sitzungsstunde von 11 auf 13,75 EUR erhöht. +++

Übrigens hatte die ankommenden Teilnehmer der konstituierenden Sitzung der unterlegene Bürgermeisterkandidat und einst gewählte, aber als Gemeinderat dann doch nicht angetretene Dr. Alexander Dill (Zukunft für Dießen) zunächst an der Rathaustür mit einem Plakat zum Thema Gemeindefinanzen/Sparkasse in seinen Händen haltend begrüßt. Als alle ihre Plätze eingenommen hatten war er mit dem Plakat in den Rathaussaal gefolgt. Der Aufforderung durch den Bürgermeister, entsprechend der hier geltenden Ordnung als Zuhörer auf das Zeigen seines selbstgemalten Plakats zu verzichten, schien er nicht nachkommen zu wollen. Auch die Ankündigung von Bürgermeister Kirsch, sein Hausrecht notfalls durch Einschaltung der Polizei durchzusetzen, änderte nichts. Kurz darauf führten zwei Polizeibeamte die Diskussion mit Herrn Dill weiter, der recht zügig erst sein Plakat und dann sich selbst aus dem Saal entfernte.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare

2 Kommentare zu “Dießener Gemeinderat konstituiert”

  1. BeKie_JMF on Mai 6th, 2014 09:33

    Guad Hannes, knackig und knapp, inhaltlich vollständig wiedergegeben, super! … und den letzten Absatz hast Du journalistisch brillant geschrieben ;-)

  2. -Zap- on Mai 6th, 2014 13:08