Dicke Luft herrschte gestern bei der Bürgerversammlung 2014 der Marktgemeinde Dießen. Etwa 150 Gäste hatten sich in den Saal des “Unterbräu” gezwängt, wo Sitzgelegenheiten für Spätkommer und Frischluft rar wurden… Solch großes Interesse war nach den letzten Jahren mit immer weniger Zuhörern und erst jüngst abgeklungenem Wahlkampf nicht zu erwarten gewesen. Toll!

Sichtlich angespornt von dem überwältigenden Interesse zelebrierte Bürgermeister Herbert Kirsch souverän und gut gelaunt seine Übersicht der “Wesentlichen Daten des Haushaltsplanes 2014 im Vergleich zum Haushaltsplan und dem Ergebnis des Jahres 2013″. Als wichtigste Zahlen seien hier genannt: Das Gesamthaushaltsvolumen unseres Luftkurörtchens beträgt 26,66 Mio. EUR (2013: 21,66 Mio.EUR), die Steuerkraft je Einwohner soll von 673,84 EUR auf 708,20 EUR wachsen, ebenso die Gewerbesteuer von 1,875 Mio. auf 2,45 Mio. EUR. Und dann das hier:

schuldenfrei

Bürgermeister Kirsch proklamierte einen Schuldenstand der Marktgemeinde zum 31.12.2013 von 0,00 EUR.

Zwischenfragen zum Bürgermeister-Vortrag streute immer mal wieder die scheidende Grünen-Kreisrätin Ute Lauterfeld ein. Deren Beantwortung brachte durchaus interessante Erkenntnisse. So hinterfragte sie die anhaltenden, geplanten Verluste beim Töpfermarkt. Diese, argumentierte Bürgermeister Kirsch, seien der größten und wirksamsten Werbemaßnahme für den Fremdenverkehr Dießens angemessen. Auch den Posten “Fremdenverkehrsförderung” (79.700 EUR) wollte Lauterfeld erklärt haben. Allein 42.000 EUR fließen davon lt. Kirsch in die Fremdenverkehrsverbände Tourismusverband Ammersee-Lech-Pfaffenwinkel (Link www.ammerseelech.de funzt leider nicht) sowie Starnberger 5-Seen-Land. Auf Lauterfelds Nachfrage, was denn der Fremdenverkehr finanziell bringt, erklärte CSU-Gemeinderat Edgar Maginot, Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins, dass Gäste 15 Mio. EUR Umsatz p.a. im Luftkurörtchen machten.

Es folgten weitere Nachfragen, dann auch weiterer Gäste, bei denen es vor allem um die Themen “Seniorenbeirat” und “Treffpunkt für Senioren”, Radweg entlang der Birkenallee, innerörtlicher Lärmschutz ging. Interessant in diesem Zusammenhang Kirschs Ankündigung, dass 2015 wieder eine Verkehrszählung in Dießen stattfindet. Dabei, so der Rathauschef, sollen die unseren Ortskern durchbretternden LKW angehalten und nach ihrem Herkunfts- und Zielort befragt werden. Das dürfte sicher interessant werden, lässt aber auch erahnen, dass bis 2016 bei der Arbeit an einem Verkehrskonzept nix passieren wird…

Als schönen Abschluss einer kurzweiligen, informativen, – trotz dicker Luft – entspannten Bürgerversammlung empfand ich die Vorstellungsrunde der anwesenden neuen und auch alten Gemeinderäte. Immerhin konnten wir 22, wenn auch nur sehr kurz, live erleben.

IMG_20140403_200227

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare

2 Kommentare zu “Herrlich dicke Luft bei Dießener Bürgerversammlung”

  1. -Zap- on April 4th, 2014 15:03

    Ich finde es war eine gelungene, informative und lustige Veranstaltung, die Gott sei Dank super besucht war!

    Danke fürs Zusammenfassen Hannes.

  2. BeKie_JMF on April 4th, 2014 16:01

    dem ist nix hinzuzufügen!