“Schnuppert mal beim SchnupperMahl!” hieß gestern unser Angebot, sich im Luftkurörtchen mit der Ammersee-DenkerHaus-Idee näher vertraut zu machen. Heute haben wir den “Aktions- und Informationstag für Existenzgründer und Jungunternehmer” in der fernen Kreisstadt besucht, dort unser Projekt vorzustellen. Wir haben die Gelegenheiten der “Existenz 2012″ im innig geliebten Landratsamt Landsberg/Lech beim Schopfe gepackt; mit der “Agentur für Arbeit”, dem “Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern e.V.”, der “GUM Gesellschaft für Unternehmensberatung und Mikrofinanzierung mbH”, dem “Institut für freie Berufe der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg e.V.”, den “Wirtschaftsjunioren Ammer-Lech” und natürlich mit dem Landsberger Kollegen der “IHK für München und Oberbayern” zu reden. In allen Gesprächen ging es uns als Initiatoren des Ammersee-DenkerHauses darum, uns vorzustellen, Möglichkeiten für Kooperationen auszuloten und – natürlich – Verbündete, gerne auch Unterstützer zu finden. Interessant waren alle unsere Gespräche, in denen sich der “Coworking”-Gedanke als ganz unterschiedlich bekannt erwies.

Ich bin sehr gespannt, ob der eine oder andere heute geknüpfte Kontakt uns weiterhelfen wird.

(Witzige Randnotiz: Der Parkplatz am Landratsamt, Ort der “Existenz 2012″, war bei unserer Anreise in Landsberg rappelvoll – vor allem mit Tagesausflüglern im schönen Städtchen. Pech für uns, dass wir unser Auto notgedrungen außerhalb der “entsprechenden Parkflächenmarkierung” abgestellt hatten, aber die “Verkehrsüberwachung der Stadt Landsberg” genau diesen Parkplatz überwachen musste. – Sind eben aufmerksame Gastgeber im Kreisstädtchen…)

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare

Kommentare geschlossen.