Eingeladen hatte die Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V. gestern zu einem ganz besonderen Konzerterlebnis in der Philharmonie im Münchner Gasteig. Angekündigt war mit dem Waseda Symphony Orchestra Tokyo eines der besten Studentenorchester der Welt. Mit Spannung hatte ich dieses Konzert erwartet; zu hören, wie junge Japaner wohl Richard Strauss’ “Alpensinfonie” interpretieren würden, aber natürlich vor allem wie ein “Konzert für japanische Trommeln und Orchester” (eine Uraufführung) im Münchner Konzertsaal klingt.

An diesem “Morgen danach” bin ich noch immer beeindruckt von einem wirklich grandiosen Konzert, das mich besonders durch die japanischen Stücke (es gab ein Zweites in einer der Zugaben) gefesselt hat. Faszinierend, wie Klänge der gewohnten klassischen Musik  mit japanischen Melodien und Rhytmen vereint wurden. Der nicht enden wollende Applaus war verdienter Lohn für eine unvergessliche Vorstellung.

P.S.: Am Sonntag jährt sich die verheerende Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe von Japan. In Gedanken bin ich dann wieder in diesem fantastischen Land.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare

Kommentare geschlossen.