Gestern Abend war die Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Ammersee-Windermere e.V. mit turnusmäßiger Vorstandswahl. Als wiedergewählter Beisitzer für Öffentlichkeitsarbeit habe ich gerade eine Information für die lokalen Medien geschrieben und versendet (s. Text unter den Fotos) – da brauche ich mir für den MOOSBLOGGER nichts anderes auszudenken; lest bitte selbst! Besonders hinweisen will ich aber auf zwei Dinge: 1. Unser Bürgermeister ist nach 18-monatiger Pause wieder im FAW-Vorstand; ein sehr gutes Zeichen, das die Bedeutung unserer Partnerschaft betont und das man auch in unserer englischen Partnerstadt mit Freude und Erleichterung zur Kenntnis nehmen wird; 2. Zum Ende unseres gestrigen Meetings spielte das Diessener Duo von “Mondobardi” einige Stücke Welt-Musik. Klasse, professionell…! Ich freue mich, dass die “Mondobardis” Mitglieder in unserem Städtepartnerschaftsverein sind und sie auch auf dem Marktsonntag (19. September) auftreten werden.

Bie Bilder hier unten (zum Betrachten bitte drauf klicken!) zeigen 1. unsere kleine Runde beim Vortrag von James Orrom, dem wiedergewählten FAW-Vorsitzenden (links); 2. den einstimmig gewählten FAW-Vorstand (v.l.n.r.: Dieter Hardt (Stellv. Vors.), Guido Webert, Getraud Geyer (Beisitzerin Jugendarbeit & Schulen) Bürgermeister Herbert Kirsch (Beisitzer Marktgemeinde), Nadja Döring (Schriftführerin), James Orrom (Vors.), Hannes Sander (Beisitzer Öffentlichkeitsarbeit); und das 3. Bild rechts zeigt das Duo “Mondobardi” bei seinem Auftritt.
JHV_2010Vorstand 2010102_1721

Presseinformation 03/2010

England-Freunde knüpfen weitere Schulkontakte

Neu gewählter Freundeskreis-Vorstand wieder mit Bürgermeister Kirsch / 6. Britische Woche vom 19. bis 26. September in Dießen

Diessen, 14. April 2010- Die Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Ammersee-Windermere e.V. (FAW) am Dienstagabend in Dießen hat einstimmig den Vorstand gewählt. James Orrom (Vorsitzender), Dieter Hardt (Stellv. Vors.), Nadja Döring (Schriftführerin), Guido Webert (Kassierer) sowie Hans-Peter Sander (Beisitzer Öffentlichkeitsarbeit) wurden wiedergewählt. Bürgermeister Herbert Kirsch kehrte als Beisitzer der Marktgemeinde in das Gremium zurück; neue Beisitzerin für Jugendarbeit und Schule ist Gertraud Geyer.

Ein arbeits- wie erfolgreiches Jahr ließ FAW-Vorsitzender James Orrom vor den 21 Gästen der Jahreshauptversammlung Revue passieren. Die England-Freunde haben in den zurückliegenden Monaten große Anstrengungen unternommen, Kontakte zwischen den Schulen der Partnergemeinden Windermere in Nordwestengland und Diessen auszuweiten. Neben der lebendigen Schulpartnerschaft von Lake School und Carl-Orff-Volksschule mit alljährlichen gegenseitigen Besuchen ist es nun gelungen eine neue Beziehung zwischen der privaten St. Anne’s School und dem Ammersee-Gymnasium (ASG) ins Leben zu rufen. Nach einem ersten Besuch von Jugendlichen der St. Anne’s School mit Firmenpraktika im Februar am Ammersee, waren dieser Tage 20 8-Klässler des ASG in England zu Gast. Im Mai wird die Klassenstufe 11 des ASG eine von einem speziellen Projekt-Seminar („P-Seminar“) des Gymnasiums organisierte Reise in die englische Partnerstadt antreten.

Seit Schuljahresbeginn betreuen zwei FAW-Mitglieder regelmäßig das P-Seminar am Ammersee-Gymnasium. Die P-Seminaristen wollen zum Schuljahresende dem FAW Handlungsempfehlungen zur nachhaltigen Entwicklung der Städtepartnerschaft vorlegen, die anhand von Interview-Befragungen Gleichaltriger in England und Deutschland erarbeitet werden.

Der FAW-Vorstand berichtete der Mitgliederversammlung ein ausgewogenes finanzielles Ergebnis, die Mitgliederzahl ist leicht auf 130 gewachsen. Für 2010 hat der FAW für die vier gegenseitigen Besuche von Schülern der St. Anne’s School und dem ASG als Anschubhilfe dieses neuen Schulkontakts 2.000 EUR frei gegeben.

Im Jahresbericht informierte FAW-Vorsitzender James Orrom über monatliche, öffentliche Vorstandssitzungen und von zahlreichen Veranstaltungen, wie dem Grill-Empfang für die Schüler der Lake School im Juni, der Crockett-Party im Strandbad im August sowie dem Christmas Dinner. Ein Höhepunkt war eine Reise Ende August in die englische Partnerstadt anlässlich der „Grasmere Sports Games“, einem traditionellen, ländlichen Sportfest. Der FAW will alle zwei Jahre, jeweils im Wechsel mit den in Diessen stattfindenden „British Weeks“, eine Gruppenreise in die englische Partnerregion initiieren.

Für die kommenden Monate rücken die England-Freunde die Vorbereitungen der 6. Britischen Woche in den Mittelpunkt. Ein „very britischer“ Marktsonntag soll am 19. September Auftakt für ein 7-tägiges Programm sein, mit dem der FAW Bewohnern und Gästen der Ammersee-Region die englische Kultur und Lebensweise in diversen Facetten näher bringen will. Erfreut zeigte sich FAW-Vorsitzender Orrom über die intensivierte Zusammenarbeit mit dem Augustinum Diessen zur 6. Britischen Woche.

Die turnusmäßige Vorstandswahl erbrachte ausschließlich einstimmige Ergebnisse. James Orrom (Vorsitzender), Dieter Hardt (Stellv. Vors.), Nadja Döring (Schriftführerin), Guido Webert (Kassierer) und Hans-Peter Sander (Beisitzer Öffentlichkeitsarbeit) wurden wiedergewählt. Bürgermeister Herbert Kirsch ist nach knapp 18-monatiger Unterbrechung wieder Beisitzer für die Marktgemeinde, neue Beisitzerin für Jugendarbeit und Schulen ist Gertraud Geyer, die sich ebenfalls seit mehreren Jahren im FAW engagiert. James Orrom dankte im Namen des Vorstandes den ehemaligen Beisitzerinnen Ulrike Ladig (Jugendarbeit und Schule) sowie Petra Sander (Marktgemeinde), die nicht wieder kandidierten, für ihre Arbeit.

Das Freundeskreis-Treffen klang mit einigen Stücken „Welt-Musik“ des Diessener Duos „Mondobardi“ aus; einem live gespielten Vorgeschmack auf das bunte Programm zum englischen Marktsonntag 2010.

Mehr Informationen für die Presse:
Freundeskreis Ammersee-Windermere e.V. FAW, Presse-/Öffentlichkeitsarbeit: Hans-Peter Sander,
Lachen-Birkenallee16, Diessen, Tel. 08807-94 90 94, hp.sander@eastwestcom.net

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare

Kommentare geschlossen.