Heute beginnen sie also wieder; die alljährlichen Bürgerversammlungen. Der oberste Dienstleister der Gemeinde tourt mit Verwaltungsleuten und Gemeinderäten durch alle Teilchen unseres Luftkurörtchens. Premiere ist 20.00 Uhr im “Kramerhof” in Riederau; offiziell “bekanntgemacht” wurde die “Ortsversammlung für den Gemeindeteil Rieden a. Ammersee”.

Dann zieht die Karawane so weiter:
Mittwoch, 03. März 2010, 20.00 Uhr im “Schützenheim” Dettenhofen, Ortsversammlung für den Gemeindeteil Dettenhofen;
Donnerstag, 04. März 2010, 20.00 Uhr im Gasthof „Wegele“ Obermühlhausen, Ortsversammlung für den Gemeindeteil Obermühlhausen;
Dienstag, 09. März 2010, 20.00 Uhr im Gasthof “Stangl” Dettenschwang, Ortsversammlung für den Gemeindeteil Dettenschwang;
Donnerstag, 11. März 2010, 20.00 Uhr im Gasthof „Mirabell“ Schützenstraße 22 in Dießen, Bürgerversammlung für den gesamten Gemeindebereich.

Eine Mammutsafari für Referenten und Begleiter! Hoffentlich kriegt niemand “Stimme”…

Die Tagesordnung liest sich … “entspannt”:
1) Bericht des Bürgermeisters
– Haushalt
– Protokoll der letzten Versammlung
2) Anträge
3) Bekanntgaben und Anfragen

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen war zu erfahren, Herr Bürgermeister Kirsch würde “im Rahmen der Bürger- und Ortsversammlungen auch den Vorentwurf des Fächennutzungsplanes (in Auszügen) vorstellen”. Das verspricht doch schon mal etwas mehr Spannung, als etwa eine Stunde der Lesung jener Zahlenkolonnen zu lauschen, die ohnehin ausgedruckt vorliegen. Letztes Jahr waren Gästezahl und Diskussionsfreude – zumindest im haupstädtischen Diessener Bereich – ziemlich mickrig. Dabei sind diese Versammlungen doch zumindest einmal im Jahr die zentrale und gute Chance, Ortspolitik zu erklären und auch zu hinterfragen.

Wer übrigens jetzt noch einen Antrag zu Bürger- bzw. Ortsversammlungen stellen wollte, den könnte bereits das Leben bestraft haben. Denn derartige Ansinnen sind laut Bekanntmachung “schriftlich, spätestens eine Woche vor der jeweiligen Versammlung, beim Markt Dießen einzureichen” gewesen. Aber völlig zu spät wird es natürlich für niemanden sein, denn die Tagesordnung sieht immerhin auch noch “Anfragen” vor.

Na dann: Hingehen, Vortrag anhören (und duchhalten), dann Anfragen stellen! Alle Beteiligten mögen mit viel Spaß und vor allem Durchhaltevermögen diese Dialog-Chancen nutzen; damit es eine “Tour de Chance” und keine “Tour de Trance” wird.

Website Pin Facebook Twitter Myspace Friendfeed Technorati del.icio.us Digg Google StumbleUpon Premium Responsive

Kommentare

1 Kommentar zu “Heute geht’s los: Bitte keine “Tour de Trance” !”

  1. JHV der Freien Wähler – Kurzinfo « obacht! on März 2nd, 2010 19:32

    […] Soviel als “Vorabkurzinfo” von mir. Mehr für die Gemeindearbeit bei den anstehenden Bürgerversammlungen. […]